FAQ Diabetes

Was sind Anzeichen einer Ketoazidose?

Hier ist Vorsicht geboten: Bemerken Sie Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Muskelschwere, Aceton-Geruch des Atems, vertiefte und angestrengte Atmung und Schläfrigkeit, sollten Sie schnellstens handeln. Weitere Anzeichen sind Austrocknung, viel Aceton im Urin nachweisbar sowie ein hoher Blutzuckerwert.

In welchem Organ wird Insulin produziert?

In der Bauchspeicheldrüse (Beta-Zellen).

Was bedeutet der HbA1c-Wert?

Der HbA1c-Wert zeigt den durchschnittlichen Blutzuckerwert der letzten 8-12 Wochen.

Wo liegt die Nierenschwelle?

Bei einem durchschnittlichen Blutzuckerwert von 180 mg/dl.

Muss ich die Haut vor dem Insulinspritzen desinfizieren?

Nein, das ist nicht notwendig.

Wie sollte ich Insulinreserven lagern?

Bitte immer im Kühlschrank lagern.

Was muss ich beachten, wenn ich mehr als zwei Gläser Alkohol getrunken habe?

Bitte zusätzliche Kohlenhydrate essen, wenn Ihr Blutzuckerwert vor dem Alkoholgenuss im Normbereich war.

Was bedeutet kurzwirkendes Analoginsulins?

Die Wirkung setzt sofort ein.

Woran erkenne ich eine Unterzuckerung?

Seien Sie aufmerksam und erkennen Sie die Signale Ihres Körpers: Meist bricht einem der Schweiß aus, man beginnt zu zittern und bemerkt deutliches Herzklopfen. Kommen Beschwerden wie Seh- und Bewegungsstörungen, Schwindel und Taumeligkeit, Angstzustände sowie Sprachstörungen und Verständnisschwierigkeiten beim Zuhören und Lesen hinzu, sollten Sie dringend Ihre Werte prüfen. Wenn Sie bekannte Menschen und Ihre Umgebung als fremd erleben, sich nicht mehr konzentrieren können oder womöglich grundlos aggressiv werden, ist Eile geboten. Aber auch scheinbar harmlose Symptome, wie Heißhunger und ein Kribbeln im Mundbereich können auf eine Unterzuckerung hinweisen.

Was bringt mir Sport?

Seien Sie aktiv für Ihre Gesundheit: Während Sie sich körperlich betätigen, sinkt Ihr Insulinbedarf – und diese Wirkung hält noch mehrere Stunden danach an.